kita wirbelwind header

Ziele unserer pädagogischen Arbeit

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kind mit seiner ganzen Persönlichkeit, mit all seinen Stärken und Schwächen. Uns ist wichtig, dass die Kinder von Anfang an für sich selbst und für die Gemeinschaft der Kita Verantwortung übernehmen. Sie werden in alle wichtigen Entscheidungsprozesse und in die inhaltliche Gestaltung des Tagesablaufes mit einbezogen, und sie gestalten die Regeln des Zusammenlebens mit. Wir sehen diese Form des demokratischen Miteinanders als wichtige Lernerfahrung im sozialen Bereich und als Einübung demokratischer Verhaltensweisen. 

Das Spiel ist für eine gesunde Entwicklung von zentraler Bedeutung und wir geben dem Spiel eine große Bedeutung. Im Spiel machen Kinder unter Beteiligung aller Sinne ganzheitliche Entwicklungsprozesse durch und können ihre individuellen Talente und Neigungen entdecken. Spiel ist aber nur, was unter keinem Zwang steht. Das bedeutet, dass die Wirkungen des Spiels nur in Form des freien und selbstbestimmenden Spiels voll zur Geltung kommen. Das Spiel ist eine eigenständige und schöpferische Leistung der Kinder. Sie zeigen hier Lebensfreude, sind interessiert, neugierig und konzentriert, erproben sich, experimentieren unermüdlich allein oder mit Spielfreunden, sie lernen mit Gefühlen umzugehen, sammeln Erfahrungen, sie intensivieren Lernfähigkeit. 

Ein einziges Blättchen Erfahrung ist mehr wert
als ein ganzer Baum voll guter Ratschläge
(Verfasser unbekannt)



Daher ist  uns wichtig, dass die Kinder freie Wahl haben von

  • Spielort und Spielplatz,
  • Spielzeug und Sachen zum Spielen
  • Spielthema und Spielinhalt,
  • Spielpartner, Spielgruppe und
  • der Spieldauer.

Die Kinder spielen und beschäftigen sich mit dem, was ihrem Entwicklungsstand entspricht. Wir geben den Kindern die Zeit und den Raum, den sie für ihr momentanes „Entwicklungsfenster“ benötigen. Hat sich das Kind ausgiebig mit dieser aktuellen Entwicklungsstufe auseinandergesetzt, folgt die Nächste. Wir setzen diese Selbstbildungsprozesse als Motor der Entwicklung an erste Stelle. Dies schließt nicht aus, dass wir Impulse geben. 

Diese Impulse sind als Prozess zu sehen, indem die Kinder das Geschehen aktiv mitgestalten. Wir sehen auch die Interaktion der Kinder als wichtigen Bestandteil. Durch die freie Wahl der Spielpartner und des Aktionsraumes lernen Kinder voneinander und miteinander. 

Ein weiterer wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist die Bewegung. Durch das Öffnen der Gruppen und das damit erweiterte Raumangebot werden wir dem Bewegungsdrang unserer Kinder gerecht. Mit den im Bewegungsraum bzw. auf dem Außengelände zu Verfügung gestellten Materialien entscheiden die Kinder, ob sie bauen, konstruieren, ausprobieren, toben, entspannen wollen, ob sie dies alleine oder mit anderen tun möchten. In der Bewegung setzen sich Kinder mit ihrer Umwelt auseinander, lernen Gefahren kennen und einschätzen, werden mit Konflikten und Gefühlen, mit Rücksichtnahme und Hilfestellung konfrontiert, spüren ihren Körper und koordinieren Bewegungsabläufe. Sie haben die Möglichkeit ihre Wahrnehmungsfähigkeiten zu erweitern. 

Mit was, mit wem und wo sich unsere Kinder betätigen, es werden immer wichtige Bereiche angesprochen, in denen sie Erfahrungen sammeln, wie z.B. in

  • Selbstständigkeit, Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl,
  • Bewegung, Feinmotorik
  • Kreativität, Konzentration und Ausdauer,
  • Gemeinschaftsfähigkeit,
  • Toleranz und Verantwortungsbewusstsein,
  • Kommunikationsfähigkeit, Kritikfähigkeit,
  • Logischem Denken, Begriffsbildung, Koordination,
  • Umweltbewusstsein
  • Körperbeherrschung
  • Sensibilisierung der Sinne

und alles andere, was unsere Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten werden lässt. Sie haben in unserer Kita Gelegenheit zum

  • Bewegen
  • Bauen und Konstruieren
  • Singen und Musizieren
  • Basteln und Malen
  • Tanzen, Springen, Hüpfen, Turnen und Laufen
  • Feiern, Planen und Mitorganisieren
  • Reden, Erzählen, Streiten, Trösten und einander Helfen
  •  Fragen, Nachdenken, Schauen, Staunen und Betrachten
  • Zuhören und sich Beeindrucken lassen
  • Experimentieren

Kinder sollen sich in unserer Kita willkommen und angenommen fühlen. Sie erleben in unserer Kita aufmerksame, freundliche, schützende und unterstützende Partner. Wir geben ihnen Sicherheit, wir machen sie mit einladenden Spielsituationen bekannt, wir helfen bei Orientierung, wir geben Anerkennung, wir sehen Stärken der Kinder, nicht nur Schwächen, und wir bauen auf diesen Stärken auf. 

Die eingangs angesprochenen Regeln bedeuten bei uns nicht Einengung, sondern vor allem Orientierungshilfe, Sicherheit und Verlässlichkeit. Für die Kinder sind die gemeinsam festgelegten Regeln und Grenzen nachvollziehbar, sie werden gegebenenfalls hinterfragt und aktualisiert. Das beinhaltet auch, dass Kinder nach vorheriger Absprache Aktionsräume und Außengelände kurzzeitig ohne Aufsicht nutzen können.


 
 
powered by CID Media GmbH